Unsere Leistungen


Ästhetische Chirurgie

Rumpf und Extremitäten

Bauchhautstraffung, Bauchwandplastik
(Dermolipektomie, Abdominoplastik)

Grundlagen der Bauchhautstraffung, Bauchwandplastik

Unter diesem Begriff werden Korrekturen der vorderen Bauchwand, bestehend aus Haut, Unterhautfettgewebe und der Muskulatur bei Frauen und Männern verstanden. Sie werden seit über hundert Jahren durchgeführt und haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert. Einige habe ich in den letzten dreißig Jahren miterleben und praktizieren können.

Um aus der Vielzahl von operativen Möglichkeiten die geeignete herauszufinden bedarf es einer eingehenden Untersuchung, um auf dem Boden dieser Befunde eine Klassifikation vorzunehmen, denn für entsprechende Veränderungen kommen verschiedene Korrekturmöglichkeiten im Bereich des Fettgewebes, der Haut und der Muskulatur in Betracht.

Prinzip der Bauchhautstraffung, Bauchwandplastik

Je nachdem wie ausgeprägt der Elastizitätsverlust der Haut ist, kommen verschiedene Techniken in Frage.

Kleine, mittlere und große Bauchhautplastiken
Von einem Schnitt im Unterbauch wird die Bauchhaut samt Fettgewebe von der Muskulatur bis maximal zum Rippenbogen gelöst. Um das zu erreichen, muss der Nabel umschnitten werden, er bleibt am Ort und wird über seinen Stil aus der Tiefe ernährt.

Das gelöste Gewebe wird nach unten gezogen und der Überschuss entfernt. Die Wunde wird mit resorbierbaren und/oder bleibenden Fäden schichtweise verschlossen. Die untere Narbe wird zur Tiefe hin fixiert, evtl. wird auch das Fettgewebe zur Tiefe hin mit Nähten fixiert (vergleichbar mit Matratzennähten nur feiner. Nach der Operation wird eine leichte Kompression von außen ausgeübt, um die Schichten aufeinander zu drücken, evtl. in Verbindung mit fixierenden Nähten zur Tiefe. Die Wunde wird drainiert für einige Tage und ein Kompressionsmieder/Höschen für einige Monate getragen.

Je nach Zustand der Muskulatur kann diese Operation mit einer Korrektur im Bereich der Muskulatur kombiniert werden, auch kann je nach Befund zur Seite hin eine ergänzende Fettabsaugung (Liposuction) erfolgen.

Verhalten nach der Operation

Die Verbände werden regelmäßig gewechselt und für insgesamt 3 Wochen benötigt. Die Kompressionsbandage/Hose muss 3 Monate getragen werden. Regelmäßige Hautpflege und gegebenenfalls Lymphdrainage unterstützen und beschleunigen die Regeneration des Gewebes und optimieren das Ergebnis. Beginn der sportlichen Aktivitäten in Abhängigkeit von den erfolgten Maßnahmen nach 1 bis 3 Monaten.

Ihre Anfrage

zur Bauchhaut-Straffung, Bauchwand-Plastik

zum Formular

Adresse

Dr. med. Dietrich Afanasjevs

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Hollerallee 77 28209 Bremen

Telefon 0421_34 68 475

So einfach finden Sie uns:

  • Unmittelbare Nähe zum Hauptbahnhof
  • Einfache Erreichbarkeit (Hollerallee, Stern) mit den Linien 1, 4, 5, 6 und 8
  • Der Standort der Praxis befindet sich gleich neben dem Standesamt Bremen-Mitte

 

© Dr. med. Dietrich Afanasjevs Ästhetische Chirurgie Bremen | Impressum