Unsere Leistungen


Ästhetische Chirurgie

Rumpf und Extremitäten

Entfernen der Achselschweißdrüsen

Grundlagen übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis axillaris)

Die Schweißdrüsen liegen sehr oberflächlich im Unterhautfettgewebe und produzieren den wässrigen Schweiß, der als normaler Vorgang zur Wärmeregulation dient: durch das Verdunsten kühlt sich der Körper.

Verstärktes Schwitzen ist normal zu Beginn der Pubertät, in psychisch belastenden Situationen und nur vorübergehend. Bei einigen Menschen bleibt das vermehrte Schwitzen bestehen und wird zur großen Belastung.

Anatomie
Direkt unter der Haut, bestehend aus Oberhaut und Unterhaut (= Lederhaut, Corium), liegt ein ausgedehntes Gefäßsystem zur Ernährung der Haut. Dieses Gefäßsystem muss erhalten bleiben bei der Entfernung der Schweißdrüsen. Das heißt, die meisten Komplikationen basieren auf einer Schädigung eben dieses Gefäßnetzes. Die Haarwurzeln liegen wenig tiefer im Fettgewebe und sind somit auch gefährdet.

Operative Behandlung

Seit ca. 1960 existiert die offene, radikale Entfernung der Schweißdrüsen. Ich habe diese Methode vor 30 Jahren kennengelernt und auch die doch relativ häufigen Komplikationen erlebt; denn wie oben erläutert ist der subcoriale Plexus (das Gefäßsystem unter der Lederhaut) gefährdet.

Die radikale Entfernung von Haut und Schweißdrüsen stammt aus den 1970er Jahren und wird heute eher zur Behandlung von chronischen Schweißdrüsenabzessen genutzt.

In den folgenden Jahren wurden die Techniken zurückhaltender, es wird heute bei deutlich weniger Komplikationen auch deutlich weniger radikal operiert:

  • Die subtotale Entfernung der Schweißdrüsen über kleine Schnitte in örtlicher Betäubung mit deutlich weniger Komplikationen
  • Das oberflächliche Absaugen der Schweißdrüsen ebenfalls als ambulanter Eingriff in örtlicher Betäubung; diese Technik ist weniger radikal
  • Die Kürettage (Auskratzen der Schweißdrüsen) über kleine Schnitte mit einer kleinen Kürette ist radikaler, aber auch komplikationsträchtiger
  • Die Saugkürettage als Kombination aus superfizieller Liposuction und Kürettage ist die neuste Technik der Wahl.

Konservative Behandlung

Durch Spritzen von Botulinumtoxin wird die Schweißsekretion für ca. 6 Monate vermindert. Die Methode ist schnell, einfach und nahezu risikolos.

Zusammenfassung

Wie bei vielen Operationen, so gibt es auch hier einen Zusammenhang zwischen Radikalität und Zunahme der Komplikationen. Hier gilt es einen akzeptablen Kompromiss zu finden.

Ihre Anfrage

zur Entfernung Achselschweiß-
drüsen

Adresse

Dr. med. Dietrich Afanasjevs

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Hollerallee 77 28209 Bremen

Telefon 0421_34 68 475

So einfach finden Sie uns:

  • Unmittelbare Nähe zum Hauptbahnhof
  • Einfache Erreichbarkeit (Hollerallee, Stern) mit den Linien 1, 4, 5, 6 und 8
  • Der Standort der Praxis befindet sich gleich neben dem Standesamt Bremen-Mitte

 

© Dr. med. Dietrich Afanasjevs Ästhetische Chirurgie Bremen | Impressum